Bewegung, Sport und Parkinson

Bewegung an der frischen Luft hält fit und gesund!

Als Parkinson Patient bekommst du von deinem behandelnden Arzt im ersten Satz seiner Ausführungen zu hören, dass es ohne Medikamente nicht geht und spätestens im zweiten Satz hörst du, dass Bewegung mindestens genau so wichtig ist, wie die tägliche Dröhnung mit den Medikamenten.

Als begnadeter Selbstverarscher darf ich jetzt aber schon ein bisserl sarkastisch sein. Seit meiner frühesten Kindheit konnte ich meinen Arsch vor lauter Bewegungsdrang nur selten still halten. Jetzt heißt der Grund für’s Arsch nicht still halten können, Morbus Parkinson. Also, irgendwas kann an dieser Bewegungsweisheit nicht stimmen.

Bitte nicht, dass jemand denkt, ich hätte mir jemals ernsthaft Gedanken zu diesem Thema gemacht! Es war einfach nur ein aufgelegtes Statement, das sich einer wie ich nicht verkneifen kann.

Jetzt aber ganz ernsthaft

Sport war immer ein fixer Bestandteil meines Lebens, nicht wegen diesem ganzen Gesundheits Firlefanz, sonder weil es mir Spaß machte, mit dem Snowboard auf pickelharten Pisten zu carven, oder beim Windsurfen mit Topspeed über den See zu heizen.

Meine Grundeinstellung, entweder ganz oder gar nicht, hat auch im Sport ihre Gültigkeit. So stellt sich also die Frage was noch geht und was nicht???

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s