Neues Betägungsfeld im Sportbereich

Sportklettern Indoor und Outdoor

Klettern war für mich eigentlich nie ein Sport erster Wahl. Es mag etwas befremdlich klingen, wenn das ein ehemals sehr aktiver Höhlenforscher von sich behauptet, aber es stimmt. Klettern war für mich quasi nur eine Notwendigkeit um weiter zu kommen wenn der Weg aufwärts führte. Elegant sah das bei mir mit Sicherheit selten aus. Hauptsache war, über ein Hindernis drüber zu kommen, meistens auch mit technischer Kletterei, die im Sportklettern so gut wie gar nicht zum Einsatz kommt.

Weshalb ausgerechnet jetzt?

Weshalb beginnt ein Verweigerer des Klettersports ausgerechnet nach seiner Parkinson Erkrankung mit dem Sportklettern? In letzter Zeit tauchten in den Medien und auf Parkinson Webseiten immer wieder Artikel über’s Sportklettern für Parkinson Patienten als zusätzliche Therapieform zur klassischen Behandlung mit Medikamenten auf. Alle einschlägigen Atikel beinhalteten eine gemeinsame Botschaft, nämlich die positive Auswirkung des Kletterns auf die Beweglichkeit, die Koordinationsfähigkeit und auch das Gleichgewichtsgefühl der teilnehmenden Patienten.

Ein nicht ganz freiwilliger Trainingsbeginn

Irgendwie hatte ich so gar keine Lust auf‘s klettern. Der Hauptgrund für diese Lustlosigkeit war schlichtweg die Angst zu versagen und zugegebenermaßen auch die Befürchtung, mich für eventuell auftretende Patschigkeit schämen zu müssen. Ich weiß, es ist blödsinnig sich dafür zu genieren. Es war sozusagen der Empfehlungsdruck, der meine Einwände entkräftete. Aber auch die nicht von der Hand zu weisenden Pro Argumente halfen mir bei meiner Entscheidung, mit dem Klettertraining zu beginnen.

Erste Erfolge mit angepasster Klettertechnik

Das Abrufen von Kraftreserven muss als Parkinson Patient wirklich gut überlegt erfolgen, sofern da überhaupt noch Reserven vorrätig sind 😊😏 Klimmzüge fallen daher eher in die Kategorie „leider nicht“. Wenn‘s also mit Kraft nicht geht, dann eben mit der entsprechenden Technik 👍

Klingt gut und funktiert prinzipiell auch viel besser als mit geballten Kraftakten. Auch wenn man die verschiedenen Techniken kennt, ist das mit der Umsetzung im Fall einer Parkinson Erkrankung, leider nicht immer möglich. Manchmal funktionieren die entsprechenden Bewegungsabläufe einfach nicht so, wie man es gern hätte 😐

Wenn‘s also beispielsweise über links nicht funktioniert, dann geht‘s eventuell über rechts und wenn das Hochziehen nicht funktionieren sollte, dann drückt man eben von unten nach. Dieser Trick mit den angepassten Bewegungsabläufen funktioniert  gut und so sind auch die ersten Erfolge mehr oder weniger vorprogrammiert 🤓

Unbestreitbar, eine sinnvolle Therapie

Ich gebe es zu, ich bin zwar nicht zum Kletterfreak geworden, aber irgendwie macht‘s plötzlich Sinn und sogar Spaß. Ich merke, dass Hirn und Körper zum Glück noch recht gut miteinander kommunizieren können und daher die Koordination der verschiedenen Bewegungsabläufe auch weiterhin möglich ist. Bedingt durch die krankheitsbedingten Macken ist der Aufwand dafür verständlicher Weise aber wesentlich größer! Aber es lohnt sich in jedem Fall 👍👍👍

Fazit: Die ganze Sache macht für mich persönlich sogar so viel Sinn, dass ich  überlege an Studien wie „Therapeutisches Klettern für Parkinson Patienten“ teilzunehmen 🤔😊

 

 

 

Autor: Andy Bigler

Da gibt's nicht all zu viel zu sagen, außer dass ich ein Genießer bin, gerne Sport betreibe, meine größten Leidenschaften das Schreiben kulinarischer Artikel und das Downhill Mountainbiken sind und dass seit Anfang 2016 alles etwas eingeschränkt abläuft, da mir Morbus Parkinson und die Nebenwirkungen der verabreichten Medikamente manchmal gehörig dreinpfuschen. Aber geht nicht, gibt's nicht und aufgegeben wird schon gar nicht, denn das Leben ist zu wertvoll um es hinzuschmeißen .....

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s